Die Zukunft der Sorge- und Versorgungswirtschaft

23./24.5.2013: Wie könnte in Zukunft eine Sorge- und Versorgungswirtschaft organisiert sein, die für alle bezahlbar ist und gleichzeitig eine gute und gut bezahlte Arbeit ermöglicht – auch für Frauen?

Radiosendung: Kein „Sparen“ auf Kosten der Frauen!

8.3.2012: Es braucht neue Lösungen, um auch in Zukunft ein gutes Leben für Junge und Alte zu gewährleisten. Geeignete Ansätze: Gerechte Verteilung von Sorge- und Erwerbsarbeit auf Männer und Frauen, Altersgrundsicherung und Veränderung des Pflegegeldsystems, das derzeit überwiegend auf familiäre Unterstützung, vor allem von Frauen, baut.

Stellungnahme: Länger leben – länger schuften?

8.2.2012: Oft werden ältere Menschen aus ihrer bisherigen Tätigkeit in schlecht bezahlte Tätigkeiten oder in die Arbeitslosigkeit abgeschoben. Und wenn sie länger arbeiten, oft auf Kosten der jungen BerufseinsteigerInnen.

Nach oben